Wanderweekend Damenriege - OTVG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wettkämpfe & Anlässe > 2019
Wanderweekend der Damenriege OTVG
vom 14./15. September 2019
Bei schönstem Wetter  machte sich eine erwartungsfrohe Gruppe von 11 Ladies auf den Weg zum geografischen Mittelpunkt der Schweiz.
Ungemütlich früh mussten wir an diesem Samstag aus den Federn.
Bereits um 07.00 gings mit der S- Bahn auf nach Zürich. Weiter nach Luzern und von da mit der Zentralbahn bis Sachseln.
Yvonne und Stefanie Dittli,  unsere Reiseführer für dieses Wochenende, hatten alles wunderbar durchdacht und umsichtig einen Znünihalt  mit Kaffee und Gipfeli im Restaurant BAHNHOF organisiert.
Hier gesellten sich noch 6 weitere Frauen der Damenriege zu uns, welche leider nur den Samstag mit uns gemeinsam unterwegs sein konnten, und deshalb mit dem Auto angereist waren.
Punkt 10.00 gings dann los. Eine knappe halbe Stunde aufwärts mit dem Alpentaxi der Firma ROHNER. Zielsicher kurvte unser Fahrer den Kleinbus die schmale, steile Strasse hinauf auf 1650 m.ü. M.
Unser Ziel die AELLGIALP:
zmitzt  i de Schwiiz.
Oben angekommen deponierten wir unser Schlafgepäck  und packten den Tagesrucksack, für die Wanderung  zum SEEFELD SEE.
Vorbei am geografischen Mittelpunkt der Schweiz, wo  die Handys zahlreiche Erinnerungsfotos blitzten.
Ein erster steiler Aufstieg liess uns schnell an Höhe gewinnen, und nebst der schönen Aussicht durften wir als Belohnung noch einen feinen Apero mit Weininger Rosewein und Aperogebäck geniessen, den Yvonne und Steffi extra für uns hochgetragen hatten.
Weiter gings durch die wunderschöne Landschaft zu unserem Mittagsrastplatz, wo genügend Zeit blieb unsere feine Rucksack Verpflegung zu vertilgen, auszuruhen, zu plaudern und in den See zu hüpfen, was 4 von uns Frauen dann auch nutzten. Herrlich erfrischend war das Bad im See!!! :-)
Nach unserer Stärkung gings dann in gmütlichem Tempo an der anderen Seeseite  entlang , über Alpgelände wieder retour zum Berggasthaus AEGGLIALP.  Die warme Sonnenterrasse lud geradezu ein, es sich gemütlich einzurichten, und einen feinen Zvieri zu bestellen.
Schliesslich rückte auch die Zeit näher, wo sich die 6 mit dem Auto angereisten Ladies wieder auf den Heimweg machten, weil noch andere Verpflichtungen riefen. Bestimmt werden sie diese Heimreise nicht so schnell vergessen, weil eine Autopanne noch einige Turbulenzen nach sich gezogen hat.
Die freie Zeit  bis zum Nachtessen wurde von den verbleibenden Frauen individuell genutzt.
Frisch geduscht und hungrig traf sich die  Frauschaft um 19.00 zum Nachtessen: Suppe oder Salat, Aelplermakkaroni und für einige noch ein feines Meringue Dessert.
Frisch gestärkt und noch überhaupt nicht müde läutete Mirjam dann zur Spielrunde ein. Die folgenden Stunden bis Mitternacht wurde PRIVACY Quicki  der "Burner". Ein Fragespiel mit den einfachen JA oder NEIN Karten, dafür waren die Fragen dazu ganz schön tricky und hat zu zahlreichen Lachern geführt.
Bis dann alle Damen ihren Schönheitsschlaf im Massenlager gefunden hatten dauerte es eine Weile....und manche wäre gerne noch etwas liegen geblieben, aber der frühe Abmarschtermin für die Sonntagswanderung liess bereits um 07.00 die ersten wieder aus dem Schlafsack kriechen.
Das feine Frühstück weckte die Gesellschaft noch vollständig, und so zogen wir um 08.30 mit unserem extra engangierten Bergführer Martin los, um die andere Talseite zu erkunden.
Immer höher und höher gings aufwärts und ab und zu brauchte es eine kleine Verschnaufpause, welche Martin wunderbar mit sagenhaften Geschichten überbrückte. Die bewältigten Höhenmeter führte hinauf zur Hochfluh, von wo wir einen wunderbaren Ausblick auf Eiger, Mönch und Jungfrau im Südwesten und den Titlis im Süden genossen.
Beim Abstieg erföffnete sich auch noch die Sicht ins Mitteland und auf die Schrattenfluh.
Das Sprichwort : "Wenn Engel reisen , lacht der Himmel!" begleitete uns an unserem Wanderwochenende tatsächlich. Hatten wir doch einfach supersonniges  Wetter mit einer herrlichen Bergsicht!
Nach drei Stunden kehrte unser kleiner Wandertrupp hochzufrieden und auch etwas muskelmüde zurück in die AEGGLIALP, wo wir uns gerne etwas kleines, feines aus der Speisekarte zu Gemüte führten.
Da wir unsere Massenlager bereits vor der Sonntagswanderung wieder geräumt hatten, war jetzt noch 1 1/2  Stunden Zeit zu plaudern oder schlummernd an der Sonne zu liegen und einfach die Zeit in der wunderschönen Alpumgebung zu geniessen. Einige von uns machten sich auf , um noch ein feines Souvenir  zu shoppen: Alpkäse :-)
Um 15.00 holte uns unser Taxichauffeur  wieder ab und brachte uns zuverlässig talwärts. Ich glaube die meisten von uns waren zu müde, um sich Sorgen zu machen über die Abgründe an denen wir talwärts wieder vorbeifahren mussten.
Viel zu schnell brachte uns der Zug wieder heimwärts und zurück blieb eine dankbare Zufriedenheit, dass wir in einem so wunderschönen Land wie die Schweiz leben dürfen, und mit guten Kameradinnen ein tolles Wochenende verbracht hatten.
VIELEN LIEBEN DANK AN YVONNE UND STEFFI für dieses gemeinsame Erlebnis!!!
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü